Musikkapelle "Die - Gohrer"

-seit 1979

Unsere Geschichte

Die Geschichte der Musikkapelle „Die- Gohrer“ begann 1979 – als sich Michael Arndt mit seinem Musikkollegen Franz Paschke dazu entschloss eine eigene Musikkapelle zu gründen. Die Truppe musizierte mit ihren 15 Amateurmusikern zu allerlei Anlässen und Gelegenheiten. Sie bekamen so viele Anfragen, dass sie nicht alle Angebote wahrnehmen konnten. Dies weist auf eine, bereits zu den Anfängen der Blaskapelle, gute musikalische Qualität hin.

Flügelhornist Friedhelm Winkels, ein Musiker der ersten Stunde, übernahm 1988 die Führung der Kapelle. Sein Bruder Hans-Joachim Winkels, (Tenorhorn und Posaune) steht ihm seit vielen Jahren als Vize zur Seite. Im Jahre 2010 gesellte sich das dritte Familienmitglied, Schlagzeuger Marco Winkels dazu und unterstützt seinen Vater Friedhelm in der Geschäftsführung.

Als Kapellmeister agierte lange Jahre Raimund Pelzer, der leider im Jahre 2003 im Alter von 68 Jahren plötzlich und unerwartet verstarb. Seither hat Peter Mahr aus Anstel, der auch Präsident der dortigen St. Sebastianus Schützenbruderschaft ist, den Taktstock übernommen und steht der Kapelle als Dirigenten vor.

Während bis vor einem Vierteljahrhundert ausschließlich „echte“ Gohrer, also tatsächlich in Gohr wohnende Musikanten aufspielten, sind in den letzten Jahren immer mehr und mehr auswärtige Musiker hinzugestoßen die für den heutigen guten Ruf und hohen Leistungsstand der „Gohrer“ maßgeblich mit verantwortlich sind.

Dafür nehmen sie gerne weite Strecken in Kauf und reisen regelmäßig aus Aachen, Köln, Bonn, Mönchengladbach, Bedburg, Neuss und Dortmund an. Aber auch aus den umliegenden Städten und Dörfern, wie Grevenbroich, Dormagen, Anstel und Kapellen finden sie den Weg nach Gohr um von dort aus den gemeinsamen Weg zu den, meist in der Nähe gelegenen Schützenfesten zu gelangen. Es kommt nicht selten vor, dass einige Musiker bei den Gebrüder Winkels eine Schlafstätte finden, um so die zu fahrenden Kilometern zu begrenzen.

Heute sind nur noch vier „echte“ Gohrer übrig geblieben: Friedhelm, Marco und Hans-Joachim Winkels sowie Manfred Veiser der 2013 der Kapelle beigetreten ist. Zurzeit besteht die Blaskapelle aus über 30 Musikern und ist ein reines „Blechbläserensemble“ in dem auch Berufsmusiker mitwirken.

Inzwischen sind „Die Gohrer“ in Stadtteilen von Neuss, Grevenbroich, Dormagen, Rommerskirchen, Korschenbroich und Jüchen ein wohlbekannter Klangkörper.

Dass die gut geführte Musikkapelle für Schützenfestpartner eine verlässliche Größe ist, zeigt die Tatsache, dass sie bei vielen Schützenfesten seit mehr als zwei Jahrzehnten aufspielt, zum Schützenfest in Glehn seit nun bereits mehr als über 30 Jahren. Auch in Hülchrath traten „Die Gohrer“ in diesem Jahr zum 28. Mal auf, ebenso seit einigen Jahren u.a. in Zons, Neukirchen, Nievenheim, Gierath-Gubberath und natürlich auch in Gohr selbst.

In den Jahren 2003, 2004 und 2005 hatte die Blaskapelle „Die Gohrer“ die Gelegenheit wahrgenommen ihr Können, beim großen Platzkonzert, anlässlich des Neusser Schützenfestes vor begeistertem Publikum, unter Beweis zu stellen.

Highlights unter der Rubrik „Geselligkeit“ waren die 3 Ausflüge der Musiker 1988 und 1996 in die Steiermark sowie 2004 in den Bayerischen Wald mit Besuch der Stadt Pilsen. Dort besichtigte man die Pilsener Brauerei und führte ein Platzkonzert, mitten auf dem riesigen Marktplatz auf.  



Friedhelm Winkels

Friedhelm Winkels,  der „CHEF“ der Truppe, wurde am 03. April 1960 in Meerbusch geboren. Nach seiner Schulzeit erlernte er den Beruf des Landwirtes und übernahm den elterlichen Betrieb. Heute ist er beim Vermessungsamt des Rhein-Kreises-Neuss beschäftigt.

Seine musikalische Laufbahn begann 1976 als er seinen 1. Trompeten-Unterricht bei Raimund Pelzer in Kaarst erhielt. In der 6 jährigen Ausbildungszeit fuhr Friedhelm wöchentlich einmal nach Kaarst.

1979 gehörte er bereits zu den Gründungsmitgliedern der Blaskapelle Gohr die er, nach dem Tod von Michael Arndt, als verantwortungsvoller Leiter übernahm. In der Zwischenzeit wirkte er gleichzeitig 7 Jahre als Flügelhornist in der Bundeschützenkapelle Neuss mit, die zu dieser Zeit unter der Leitung von Bert Schmitz stand.

Die ersten beiden „Mucken“ hatte Friedhelm Winkels 1982 beim Pfarrfest in Gohr und beim Schützenfest in Wallrath. Sein erstes Solo war das Trompetensolo zum Zapfenstreich beim Schützenfest in Lank-Latum.


                 






Der Musikkalische Leiter, Peter Mahr

-  Am 20. 06.1954 in Neukirchen (Rhein Kreis Neuss) geboren

- 1. Trompeten-Unterricht mit 11 Jahren bei der „Jägerkapelle Straberg“

- Am 01.04.1972 zur Bundeswehr, 1 Jahr im Ausbildungs-Musikkorps in Hilden, anschließend sieben Jahre als 1. Flügelhornist im Heeresmusikkorps 13 Münster/Westf.

- Ab dem 01.05.1980 bis Ende 1999 1. Solotrompeter im Polizeimusikkorps  Düsseldorf, Leiter der „Egerländer-Besetzung“ und stellv. Leiter des Musikkorps.

- 1. Trompeter in der Big-Band, im Blechbläser-Quintett und der Tanz-Combo

-  Ab 2004 Dirigat und musikalische Leitung der Musikkapelle „Die Gohrer“

- Mitwirkung an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf als Aushilfs- und Bühnenmusiker

- Als Sitzungsmusiker alle großen Häuser im Kölner Karneval kennen gelernt.

- Höhepunkte u. a. Auftritt als Solist im Dezember 2006 in der Düsseldorfer Tonhalle und Soloauftritt im April 2004 in der antiken Arena in Belek (Türkei)

- Auslandsauftritte mit verschiedenen Orchestern in Frankreich, Belgien, Niederlande und Tschechien

- Teilnahme an mehreren NATO-Musikfestivals



Anrufen
Email
Info